NEWSLETTER
e-mail Adresse anmelden
SUCHE

// Sylvia Gehnboeck | Triathlon & Cycling | Season 2009

 Forum Link 2009

// ÖM Einzelzeitfahren| Nikitsch | 19.09.2009



Wie schon in Vorjahr schloß ich auch heuer die Radsaison mit den österreichischen Meisterschaften im Einzelzeitfahren ab. Im Großen und Ganzen war ich nach dem Rennen mit meiner Leistung zufrieden. Erst nach der Video Analyse welche ich Dank meinem "part time Betreuer" Didi Zink hatte, kamen einige taktisch- und technische Fehler ganz klar zum Vorschein, mit denen ich mir selbst einige Teilbereiche in Summe viel schwerer machte. Die aufschlussreichen Informationen dienen schon bald als Grundlage für das Training für die Saison 2010.
Obwohl ich mir eigentlich eine bessere Platzierung erwartete, bin ich durch die gewonnenen Erfahrungen in Summe wahrscheinlich glücklicher als über bessere Platzierung im Endklassement. Vielen Dank nochmals an Didi für die Betreuung

Resultat: 35:13, Rang: 16./14. Elite

Fotos: pinkpanther/beachers.at

 ÖM EZF 2009 | Ergebnis (18 KByte)



// Sulmsee Triathlon | Sprint | 12.09.2009


Die Anmeldung für den Triathlon am Sulmsee schob ich lange hinaus. Lernintensive Wochen und die Abschlußprüfung der 6-jährigen Osteopathie Ausbildung hinter mir, war ich nicht sicher ob ich noch Lust und Energie für einen weiteren Triathlon haben würde. Doch ich wollte es wissen, und musste es einfach versuchen.

Bei der Anreise nach Kaindorf an der Sulm begleiteten mich neben Müdigkeit Zweifel ob der Sinnhaftigkeit der 2h langen Anfahrt. Doch bereits nach der Besichtigung der anspruchsvollen Radstrecke waren diese verflogen und ich freute mich auf den Wettkampf als Saisonabschluss in dieser schönen Gegend, an diesem traumhaften Spät Sommertag.





Beim Schwimmstart war ich überraschend wach, kam sehr gut weg, und konnte mein Anfangstempo gut halten. Als ich nach dem Wechsel auf die Radstrecke ging wusste ich dass mein Rückstand diesmal geringer war und ich setzte alles daran diesen am Rad gut zu machen. Nach etwa 10km gelang es mir Elisabeth Gruber einzuholen und mich von ihr abzusetzen. Auf der Laufstrecke, als 3. Dame, holte sie mich allerdings wieder ein und es war mir nicht möglich ihr hohes Tempo mitzugehen. Caroline Rakowitz, die als 2.Dame auf die Laufstrecke ging, konnte ich noch überholen und lief somit als 3. Dame hinter Elisabeth Gruber und Romana Slavinec ins Ziel.


Beim Wettkampf ging es mir überraschend gut, ich bin mit meiner Leistung in allen drei Disziplinen zufrieden, und freue mich über einen gelungenen Abschluss meiner Triathlonsaison.

Dem Veranstalter gratuliere ich zu diesem wirklich schönen Triathlon, der sich trotz der hohen Teilnehmerzahl durch einen gemütlichen und familiären Charakter auszeichnet.




Resultat: 01:11:51, Rang: 3./1. EK2

Fotos: Sylvii | Criscom | Leibnitz-today.at

 Sulmsee Triathlon | Ergebnis  (20 KByte)

 Sulmsee Sprint Triathlon Webpage



// Ladies Tri | Breitenbrunn | 0,5k- 22k- 4k | 30.8.2009:


Durch die große Freude welche meine Mutter im vorigen Jahr beim Ladies Tri hatte und dieser wieder an ihrem Geburtstag stattfand und ich ebenso im Vorjahr ein spannendes und faires Duell um den 2. Platz hatte stand einer zweiten Teilnahme nichts im Weg. Wenngleich die erhöhte Starterzahl und das Überholverbot ab 30m vor den Wendepunkten klar den wahren just4fun Stellenwert dieser Veranstaltung zeigten. Aber als beginnenden Abschluss der Triathlonsaison und als Vorbereitung für die ÖM im EZF ein wertvolles Training.

Den Start in den Wettkampf verschlief ich sagenhaft und so ging ich nach dem Schwimmen als 13.(+2min) auf die Radstrecke, noch unwissend was mich dort erwarten würde. Durch die kurze Wende-Radstrecke von 2,5km hatte ich schnell einen Überlick über das Damenfeld. Monika Altenreiter lag weit voraus, gefolgt von den beiden "Paarzeitfahrerinnen" Greipel&Huber. Sagenhafte 3,5 Runden konnte ich die beiden bei ihrem illustren Treiben beobachten bevor ich sie einholte. Ab der letzten Wende hatte ich dann die "Ehre" Sabine Greipel im Windschatten zu haben. Durch den Frust der nicht anwesenden Selbstcourage bzw. Wettkampfrichtern trieb ich meine Leistungswerte am Rad zu einem der "season highs".


Beim Laufen versuchte ich den Abstand zu Sabine Greipel möglichst gering zu halten, sie hatte jedoch die scheinbar lockereren Beine und holt nach 3km die bis dahin Führende Monika Altenreiter ein und läuft als erste durchs Ziel. Verärgert duch die fehlende Fairness dieses Wettkampfes konnte ich kurz vor dem Ziel noch die wenigen übrigen Kräfte mobilisieren und wurde mit 10 Sekunden Rückstand zweite.





Im Triathlonsport gibt es nichts ermüdenderes als die endlos emotionalen Diskussionen über das Windschattenfahren, Bücher könnten gefüllt werden - hab ich Lust darauf? - Nein. Obwohl bei diesem Wettkampf die sportliche Wertigkeit nicht im Blickpunkt stehen sollte, fasziniert mich die Dreistigkeit der oben genannten Sportlerinnen. Soweit ich das Ziel dieser Ladies Triathlonveranstaltung verstanden habe (abgesehen vom Frauenbewerb) sollte die Freude am Triathlonsport entdeckt/geweckt und die Angst davor genommen werden. Dass einige erfahrene Triathleten welche bei solchen Veranstaltungen klar im Blickpunkt stehen mit einem solch negativen Beispiel vorangehen ist mir absolut unverständlich.


Gratulieren möchte ich meiner Mutter die ihre Altersklasse gewann und ihre Zeit von Vorjahr um drei Minuten verbessern konnte. Weiters freute es mich mit vielen Vereinskolleginnen diesen Wettkampf zu bestreiten und ich gratuliere Iris und Daniela zu ihrem Einstieg in den Triathlonsport.



Resultat: 01:07:27, Rang: 2./1. Elite

Fotos: sport-support.at

 Ladies Tri Breitenbrunn

 Ladies Tri Breitenbrunn 09 | Results (211 KByte)



// Mondsee 50.1 Triathlon | 1,5k-40k-10k |23.08.2009


Da ich diesmal eine perfekte Vorbereitung einplant hatte, und zwar im Landhotel Eichingerbauer, welche großzügig von meinem Papa gesponsert wurde, ging es bereits am Freitag nach Mondsee. Gleich nach der Ankunft gab es bei sommerlichsten Temperaturen ein lockeres Einrollen auf der Radstrecke und eine entspannten Abend im Römertempel unseres Hotels.
Am Samstag gab es leider durch den permanenten Regen nicht wirklich viel zu tun, bis auf die Schwimmstrecke abzuschwimmen, bisschen zu laufen und auf der Walze meine Beine in Schwung zu halten.







Am Tag des Wettkampfs gab es als Entschädigung für den verregneten Samstag beinahe Postkartenwetter, einzig der Wind und der dadurch unruhige See forderten harte Arbeit beim Schwimmen. Auf der Radstrecke konnte ich dann meine derzeitige Form wieder perfekt umsetzen. Mit meinen bisher höchsten Leistungswerten am Rad auf einer olympischen Distanz erreichte ich den besten Radsplit der "nicht-Pro Damen" und konnte mich somit vom 18. auf den 4. Rang verbessern. Beflügelt durch den Radsplit gelang es mir beim Laufen das Techniktraining der letzten Wochen in die Tat umzusetzen und ich lief meinen bisher besten Laufsplit. Inklusive der Pro Damen (Forstner Renate und Esefeld Katrin), die in der 1. Startwelle mit den Herren PRO´s gestartet waren ergab sich der 7. Gesamtrang und der 4. in der EK2.


Durch die Nähe zu meiner Heimat in OÖ fanden sich auch Familie und Freunde in Mondsee ein, somit machte das Starten in der 4. Startwelle wirklich Sinn, da ich ansonsten kaum Zeit zu plaudern gefunden hätte. Ich bedanke mich ganz herzlich fürs Anfeuern bei meiner Mama, meinem Bruder und seiner Freundin Gabi mit Schwester, bei Hermann und Marianne, Christina, sowie meinem Freund Christian. Vielen Dank für eure Unterstützung, beim Laufen habt ihr mich wahrlich angetrieben. Ein besonderer Dank gilt auch meinem Papa, der mir diese perfekte Wettkampfvorbereitung ermöglichte.

Beinahe Freudentränen vor dem Start gab es durch meine in Brasilien lebende Freundin Julia die mit ihrer kleinen Tochter Marianne überraschend nach Mondsee gekommen war. Leider gab es durch die Vorbereitung vor dem Start wenig Zeit, das wird aber bestimmt nachgeholt.


Resultat: 02:21:21, Rang: 7./4. EK2

Fotos: sport-support.at

 Mondsee 50.1 Triathlon Webpage

 Pentek timing | Ergebnis



// Blindenmarkt Ausee | Sprint Triathlon | 15.08.2009


Bereits eine Woche vor der Sprintdistanz in Blindenmarkt zeigten die Ergomo Trainingsauswertungen eine Stabilisierung meiner Leistung und auch mein gewohnt gutes Gefühl am Rad stellte sich wieder ein. Zusätzlich trug auch das Neoprenverbot dazu bei, dass sich meine Nervosität vor dem Start in Grenzen hielt, wobei eine 'kleine' Portion Unsicherheit durch den Triathlon in Krems auf jeden Fall mit am Start war.






Nach dem Schwimmen war diesmal mein Rückstand auf die besten Damen etwas geringer wie die Wettkämpfe zuvor, das Schwimmen ohne Neo liegt mir eindeutig mehr. Gleich zu Beginn des Radsplits konnte ich einige Plätze gut machen, und die anspruchsvolle und abwechslungsreiche Radstrecke kam mir sehr gelegen. Einzig von Elisabeth Gruber konnte ich mich am Rad nicht deutlich genug absetzen. So kam es dass ich beim Laufen ihr Tempo leider nicht halten konnte und dadurch den 4.Platz verlor.

Obwohl die gesamt Zweitplatzierte Dame Bettina Zelenka beim Radsplit mehr als eine Minute vor mir lag bin ich trotzdem mehr als zufrieden mit meiner Leistung am Rad. Beim Laufen fiel ich allerdings wieder etwas in mein altes Muster, hier gilt es weiterhin vermehrt am Tempo als auch an der Technik zu arbeiten.

Es wurde für mich der 5.Gesamtrang und der 3.Rang in der Altersklasse, und ebenso der 3.Rang bei den niederösterreichischen Landesmeisterschaften. Der Gesamtsieg ging an Lisa Perterer vor Bettina Zelenka und Michaela Rudolf.


Endzeit: 01:12:46, Rang: 5./3. EK2 (NÖ LM 3. Rang)

Fotos: sport-support.at, zn30

 Blindenmarkt | Ausee Triathlon

 Pentek timing | Ergebnis



// Krems Triathlon 1,5k - 40k -10k | 1.8.2009


Nach einer sehr guten Trainingswoche am Gardasee mit dem Schwerpunkt Schwimmen und Laufen und der Betreuung des ÖSV Trainingskurses in Breitenfeld standen die Zeichen sehr gut für den Triathlon in Krems. Gut gelaunt und selbstsicher bzgl. meiner derzeitigen Leistung war ich mehr als bereit für den Start.

Die Schwimmleistung war mehr oder weniger zufriedenstellend, am Rad jedoch mehrten sich die Fragezeichen bereits nach wenigen Kilometern. Vom Empfinden war das Erreichen meiner angestrebten Leistungswerte wie der Sprung über eine unüberwindbare Mauer. Bis Kilometer 10 versuchte ich mit permanenten Wechsel von hoher und niedriger Frequenz nur irgendwie meinen Stoffwechsel ins "Rollen" zu bringen - leider ohne Erfolg.

Der Blick auf die Durchschnittswatt am Ende des Radsplits unterstrich mein katastrophale Radleistung.




Obwohl ich an eine Aufgabe dachte, brachte ich es doch nicht übers Herz den Wettkampf abzubrechen und quälte mich mit der zweit schlechtesten 10er Zeit seit dem Sonnestich von Neufeld 2008 ins Ziel. Dass die Hitze wie bei einigen Kollegen das Problem gewesen sein könnte bezweifle ich eher, da wir am Trainingscamp vor zwei Wochen permanent brühtende Hitze hatten.

Definitive Gründe für die schlechte Leistung waren also nicht wirklich auszumachen, somit paßt es mir sehr gut dass es nun für eine Woche mit dem Skiverband nach Wittenberg in die Skihalle geht. Ein gewisser Abstand schadet in solch einer Situation sicher nicht.



Resultat: 02:31:39, Rang: 9./4. (EK2)

Fotos: sport-support.at

 Krems Triathlon

 Pentek timing | Ergebnis



// ÖSV Trainingskurs | Breitenfeld/Stmk | 26.7.-31.7.2009



























// Trainingscamp4Girls | Lago di Garda 18.7.-25.7.2009









// Geburtstags - Tandem Sprung | Wr. Neustadt







 Video Link



// Kitzbuehel | Sprint Triathlon | 12.07.2009


Motiviert durch die Erinnerung an die tolle Veranstaltung von 2008 stand der Triathlon in Kitzbühel seit Beginn der Saison auf meiner Wettkampfliste, wenngleich ich die Entscheidung für den Sprintbewerb anstatt dem olympischen sehr lange aufschob und von meinem weiteren Saisonverlauf abhängig machte.

Das Ziel des Veranstalters ist beim Blick nach Hamburg relativ schnell ersichtlich - Der Wettkampf wurde nicht mehr als Windschattenrennen ausgetragen, zu groß wäre das Starterfeld auf der Radstrecke gewesen. Als Resultat der Neuerungen war das Tagesprogramm sehr straff und somit der Start (8:30h) für die gegeben Temperaturen irgendwie nicht einladend.




Das Schwimmen versuchte ich dieses Mal mit einer anderen Taktik anzugehen, da ich heuer noch kaum meine Trainingsleistungen im Wettkampf umsetzungen konnte. Leider war diese Strategie nicht mehr als eine wertvolle Erfahrung und somit kam ich erst erst als 14. mit einer ziemlichen Verspätung aus dem Wasser.

Am Rad dauerte es durch die kalten Temperaturen ein klein wenig bis ich auf Touren kam,  jedoch konnte ich mich auf den 18km bis auf den 4. Platz verbessern und diesen auf der Laufstrecke ohne Probleme halten.


Ein herzliches Dankeschön an die Familie Schoner für die Unterkunft und den netten Abend. Für das Verschlafen vom Stefan aka Soosn hab ich absolutes Verständnis bei den Temperaturen und der Uhrzeit, zumindest warst Du Zeuge bei einer der schnellsten Siegerehrungen.




Resultat: 01:09:06, Rang: 4./1. (EK2)

Fotos: sport-support.at

 Kitzbühel Triathlon

 Kitzbühel Triathlon | Ergebnis



// St. Pölten Radmarathon | 52k | 5.7.2009


Zeit: 1:25:51, Rang: 1./1. (AK0)







Fotos: Veranstalter

 St. Pölten Radmarathon

 Offizieller Bildbericht STP RM

 Bikeboard STP RM News



// Weinviertler 1/8 Man | Sprint Triathlon | 28.06.2009


Nach den Auswirkungen des nasskalten 24h Radmarathons von Grieskirchen und  dadurch einer Woche krankheitsbedingter Trainingspause ging ich mit gemischten Gefühlen und schweren Beinen in Schönkirchen an den Beckenrand in Startposition. Wie schon beim Schwimmen merkte ich auch am Rad  die Auswirkungen der letzten Tage und brachte weniger Druck aufs Pedal als gewohnt, wo mir laut Ergomo etwa 20 Watt fehlten. Relativ schnell wurde mir klar dass ich die Leistungswerte des letzten Wochenende heute nicht erreichen würde. Je länger aber der Wettkampf  dauerte umso besser fühlte ich mich und somit lief ich nach einem guten Lauf und einer Zeit von 1:06:15 als zweite Dame hinter Bettina Zelenka über die Ziellinie.

Trotz anfänglicher Skepsis bin ich froh den Wettkampf gemacht zu haben, es ging mir besser als erwartet, und nach der Trainingspause war dies der Start für die Wiederaufnahme meines Trainings.
Resultat: 1:06:15, Rang: 2./2.









Fotos: sport-support.at | zn30

 Weinviertler 1/8Man Sprint Triathlon



// 24h Radmarathon Grieskirchen | Big Team | 20.06.2009















Rundenzeiten Übersicht/Ergomo Leistungsauswertung:

1. Runde
(ÖSV SPEED-Team powered by DB Schenker): 35:11min 180 Watt/NP 211
2. Runde (adrenaline-forever.com | TTC | 2RC):             38:03min 197 Watt/NP 204
3. Runde (adrenaline-forever.com | TTC | 2RC):             34:57min 204 Watt/NP 211
4. Runde (ÖSV SPEED-Team powered by DB Schenker): 37:32min 185 Watt/NP 203
5. Runde (adrenaline-forever.com | TTC | 2RC):             37:13min 150 Watt/NP 165


Team Endergebnis:

Rang 4. adrenaline-forever.com | TTC | 2RC - 41 Runden/881,5km (4 Runden/86km)
Rang 18. ÖSV SPEED-Team powered by DB Schenker - 36 Runden/774km (2 Runden/42km)



Fotos: sport-support.at | SewingIlsi | Rainzn | Bobby_D85 

 Die ganze Wahrheit beider Teams | der komplette Bildbericht von AF

 24h Radmarathon Grieskirchen | Webpage | Ergebnisse



// KUOTA Route666 Mannschaftszeitfahren | 66,6k | 17.06.2009:


Nachdem sich heuer durch die Rad-Abstinenz von Karin Pauer keine Mixed Staffel organisieren ließ, war einerseits bis zwei Tage vor dem MZF eine Kuota 2radchaoten.com Herrenstafftel geplant und andererseits ich am Wettkampftag arbeitslos. Doch wer um Arbeit bittet wird belohnt bzw. manchmal auch bestraft. Hannes Lederer stellte sich in den Dienst des Cycle Circle Bell Teams und hinterließ ein 3/4 Herren Team (Christian Bernhard, Clemens Bauer, Kiss Dominik) welches durch mich komplettiert wurde. 



Das Explodieren war eigentlich mir vorbehalten, jedoch nahm Dominik bereits in der 5. Runde (scheinbar motiviert durch die Kranken Schwestern) von seinem kleinen Recht gebrauch und zog die Reißleine.Wir finalisierten die 66,6km auf Rang 9. in der Herrenwertung.







Fotos: NoSane | Chronospezi

 Offizieller Fotobericht | | Ergebnisse | KUOTA Route666 Mannschaftszeitfahren | 17.06.2009 | MUST SEE!!!

 Route666.at

 KUOTA 2Radchaoten.com



// Apfelland Triathlon Stubenberg | 1,5k - 40k - 10k | 13.06.2009


Vor zwei Jahren finishte ich meine erste Kurzdistanz in Stubenberg am See, und auch aufgrund des tollen Ambientes bin ich dort immer wieder gern am Start. Der Tag begann diesmal jedoch etwas müde, und da ich mich zwei Tage zuvor beim Freiwasserschwimmen an der Fußsohle verletzt hatte war ich nicht sicher ob ich überhaupt laufen konnte. Doch es kam anders als erwartet....


Beim Schwimmstart kam ich sehr gut weg und fand rasch meinen Rhythmus. Obwohl die Schwimmboje gar nicht näher kommen wollte und bestimmt mehr als 1,5km zu schwimmen waren stieg ich als 3.Dame aus dem Wasser. In der Wechselzone zwängte ich mich in einen Socken um meinen Fuß etwas zu schützen und bereits beim ersten Berg konnte ich die Führung übernehmen. Wie ich dann beim zweiten Wechsel durch den Sprecher vernahm dass ich die führende Dame sei ging mir nur ein Gedanke durch den Kopf: ich gebe jetzt sicher nicht auf, egal wie sehr mein Fuß schmerzt.

Ich versuchte von Beginn an ein gutes Tempo zu laufen, und tatsächlich, nach 2km spürte ich wirklich gar nichts mehr. Nach 6km holte mich schließlich meiner Verfolgerin, Monika Wilfing ein, und ich heftete mich an ihre Fersen. Bis knapp einem Kilomter vor dem Ziel konnte ich an ihr dranbleiben, dann aber gelang es mir nicht ihre letzte Tempoverschärfung mitzuhalten. Nur 8Sek. fehlten mir zum Sieg, und es war mein bisher ambitioniertester und bester Laufsplit. Die Umstellung meines Lauftrainings im letzten Monat machte sich bezahlt und und ich freue mich sehr über die Verbesserung meiner Laufleistung.
 
Resultat: 2:16:59, Rang: 2./2.
EK2









Fotos: sport-support.at

 Apfelland Triathlon Stubenberg



// Vienna City Triathlon | Sprint | 30.5.2009







Resultat: 1:18:03, Rang 2./1. W30

 Vienna City Triathlon

Fotos: Gös Wolfgang | Newetschny



// KUOTA 12h Kraftwerk Trophy | Wien | 23.05.2009


Leider konnten wir den Titel im Mixed Bewerb der KUOTA 12h Kraftwerk Trophy vom Vorjahr nicht verteidigen. Bereits beim ersten Wechsel war durch einen Mißverständnis der Zug abgefahren. Vom anfangs 8. Platz hieß es um jeden Meter zu kämpfen, jedes andere Team bei dem der Spass und die Freundschaft nicht dermaßen im Vordergrund steht, hätte wahrscheinlich zu Beginn der 12h Tortur aufgegeben und sich mit "no Podium" begnügt. Nicht bei uns!  Am Ende wurde der Arbeitstag mit dem 2. Platz belohnt!

Resultat: 12:07:29/464,80km - 2. Platz Mixed Team Wertung

Sylvia Gehnböck 145,60km
Christian Bernhard 134,4km
Clemens Bauer 168km
















Fotos: NoSane | Loco | Scotty | Wuphi | Bergaufschieber

 KUOTA 12h Kraftwerk Trophy | offizieller Bildbericht | Ergebnisse



// Braunau Sprint Triathlon | 600m - 29km - 6km | 17.05.2009


Der 2009er Sprint Triathlon von Braunau wird mir noch lange in Erinnerung bleiben. Nach meinem Sturz- und Basteltriathlon vom Vorjahr, stand dieser relativ weit oben in meiner "to do list" in dieser Saison.

Mit einer klaren Strategie und einer realistischen Einschätzung meiner derzeitigen Schwimmleistung rechnete ich mit etwa eineinhalb Minuten Rückstand nach dem Schwimmen, somit war am Rad absolute Attacke angesagt.

Meine sehr realistische Einschätzung wurde im Schwimmen leider bestätigt und somit kam ich erst als 8. aus dem Wasser (Rückstand >2min). Gott sei Dank wurde mir dieser Umstand erst nach dem Rennen bewußt, bzw nahm ich mir keine Zeit darüber nachzudenken. Es folgte wahrscheinlich einer meiner besten Radsplits, der mir nach 3/4 der Strecke die Führung brachte. 





Geschätzte 20 Sekunden konnte ich mich bis zum Ende Der Radstrecke etwa absetzen, welche beim Laufen einen kurzen Führungswechsel noch brachten. Obwohl mir der Husarenritt am Rad einiges an Energie kostete, kam nach 3km frischer Schwung in meinen Lauf. Dieser trieb mich mit der notwendigen Sicherheit und den Sieg vor Augen ins Ziel. Nunja wäre da nicht das Wörtchen "wenn"...

Da es für Braunau üblich immer viele Nach/Umnennungen gibt und ich einige bekannte Gesichter meinte zu erspähen, erkundigte ich mich beim Schiedsgericht ob es in den anderen Startwellen noch Damen am Start waren. "Nein das Damenrennen ist zu Ende, ich gratuliere Ihnen zum Sieg." Naja, wenns er nicht weiß, dann weiß es keiner, dachte ich mir.



Leider kam es anders, es starteten vier Damen in der ersten Herrenstaffel wovon drei der Mädels schneller waren als ich. Der daraus folgende indirekte Vergleich und die sportliche Wertigkeit des Damenbewerbes sei dahingestellt. Meines Erachtens für eine Landesmeisterschaft sowie der 16. Austragung dieses Triathlons unwürdig und unverständlich. Da ich selbst obwohl meiner oberösterreichen Heimat für einen niederösterreichischen Verein starte bleibt mir das Chaos von Braunau sicherlich in Erinnerung und ich freue mich auf die NÖ LM in Ausee.

 
Abschließend muß gesagt werden, dass der Sieg gerechtfertigterweise an Dominique Angerer ging, welche durch Ihre Gesamtleistung heute definitiv außer Reichweite lag. Das Kapitel "Sprint Triathlon Braunau" ist somit von 2008 korrigiert und abgeschlossen.


Ergebnis (das abschließende oder auch Endergebnis genannt): Rang 4./3. EK2 (Zeit: 1:27:00)
Thx an meine lustigen und lauten Betreuer Christian und Paul, für die Unterstützung auf vier Beinen und zwei Krücken.

 







Fotos: sport-support.at
Co-Coach: King Paul

 ATSV Braunau Triathlon



// Obergrafendorf Triathlon | 1,5k - 40k - 10k | 10.05.2009


Mit gemischten Gefühlen startete ich in diese Triathlonsaison. In der Vorbereitung fehlte mir dieses Jahr aus beruflichen Gründen das regelmäßige Training, besonders die Radkilometer waren noch rar. Schwimmen trainierte ich intensiver wie im Jahr zuvor und auch beim Laufen versuchte ich am Tempo zu arbeiten. Da jedoch besonders das Laufen beim Duathlon in Ternitz enttäuschend war, stand ich in Obergrafendorf mit großer Unsicherheit am Start. Kann ich meine Schwimmleistung umsetzen? Bin ich am Rad gut dabei, und vor allem wie geht es mir beim Laufen?
Das Schwimmen war schließlich zufriedenstellend, beim Start kam ich gut weg und konnte meine Leistung passabel abrufen.
Am Rad ging es mir sehr gut, und auch beim Laufen fühlte ich mich besser als die Woche zuvor. Leider verlor ich meinen 3.Rang auf der Hälfte der Laufstrecke. Dass es die Disziplin ist, an der ich noch am meisten arbeiten muss ist klar.
Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Es war ein tolles Event, ein guter Saisonstart, mit vielen Vereinskollegen am Start und unter den Zuschauern.
Vielen Dank fürs Anfeuern!

Resultat: 2:27:41, Rang 4./3. EK2 (NÖ LM 3.)








Fotos: sport-support.at



// ÖM Duathlon Ternitz | 7,4k - 33k - 3,7k | 3.05.2009


Aus trainingstechnischen Gründen stand am Sonntag den 3.Mai der Duathlon in Ternitz am Programm. Die Wochen zuvor verliefen gesundheitlich nicht optimal und somit setzte ich auch keine hohen Erwartungen in diesen Bewerb. Schauen was geht war die Devise. Und beim Laufen ging leider nicht sehr viel. Meine Muskeln waren von Beginn an sehr müde, bereits nach der ersten Laufrunde hatte ich Probleme das Tempo zu halten und musste viele meiner Konkurrentinnen ziehen lassen. Somit konnte ich auf der Radstrecke den Vorteil des Windschattenrennens nicht nützen, und war von Beginn an alleine unterwegs. Am Rad fühlte ich mich etwas wohler wie beim Laufen, allerdings waren auch hier meine Beine deutlich müder als sonst. Der abschließende Lauf war dann wahrlich ein harter Kampf für mich.
Jetzt heisst es gut regenerieren, um fit in die Triathlonsaison zu starten!

Resultat: 2:02:38, Rang: 12./5. 
EK2 (NÖ LM 3.)











Fotos: Bihounek Martin & Sport-support.at 



// Wienerwald Radmarathon | 72km | 19.04.2009


Bereits wie im Vorjahr fuhr ich nur einen Tag nach dem Einzelzeitfahren in Ybbs beim Wienerwald Radmarathon die Strecke von 72km. Diesmal machte ich nicht so wie im letzten Jahr den Fehler mich beim Start ganz hinten anzustellen sondern startete aus den vorderen Reihen. Nach der Abzweigung auf die kurze Strecke teilte sich die Grupppe und somit verlor ich  leider den Anschluß an die Führende der Damenwertung. Ich versuchte bis zum Schluss noch etwas Zeit gut zumachen und kam schließlich mit einem Rückstand von 3:32 als 2. Dame ins Ziel. Es war auf jeden Fall ein sonniger Tag für mich und mein Kuota KOM. 
Resultat: 2:15:33, Rang: 2.




Fotos: sport-support.at



// Ybbs a. d. Donau Einzelzeitfahren 12,5km | 18.04.2009


Bereits zum dritten Mal stellte ich mich dem Zeitfahren über 12,5km in Ybbs, diesmal bei einem beachtlichen Damenfeld. Die Bedingungen waren heuer sehr gut, kein Regen und wenig Wind. Im Gegensatz zum Pannoniaring schaffte ich es mir das Rennen gut einzuteilen und konnte meine angepeilte Leistung bis ins Ziel sehr gut halten. Mit der Zeit von 20:01,24 und Rang 20 war es für mich ein gutes Rennen und ein positives Zeichen meiner Radperformance.




Fotos: Sport-support.at



// KUOTA 666 Einzelzeitfahren vol. 1 | Pannoniaring 8. April 2009



Da es mir dieses Jahr aus beruflichen Gründen noch nicht möglich war Radkilometer auf der Strasse zu sammeln war meine erste Ausfahrt mit dem Rennrad bzw. Zeitfahrer das Einzelzeitfahren über 23,66 km am Pannoniaring.

Die Vorbereitung war somit nicht vorhanden, aber auch eine schlechte Einteilung meines Rennens führte zum nicht zufriedenstellenden Ergebnis. Die erste Runde ging ich zu schnell an, und somit verlor ich von Runde zu Runde...Mit einer Zeit von 38:19,271 fuhr ich auf den 4.Platz, drei Sekunden fehlten mir auf einen Podestplatz.Trotz der anfänglichen Enttäuschung war es doch ein wichtiges Rennen für mich, die Trainingsschwerpunkte für die nächsten Wochen sind definiert, und die Motivation es besser zu machen größer denn je.







 Bildbericht KUOTA 666 EZF Vol.1 2009

Fotos: Erwin Haiden & Lars Eberhart



// Team Präsentation KUOTA.2radchaoten.com | Duke im Park


hier gehts zum offiziellen Bericht: Duke im Park 2009









hier gehts zum Bericht der Team Präsentation KUOTA.2Radchaoten.com 2009

Fotos: Erwin Haiden



// Stats

Welser Silvesterlauf | 5km | 31.12.2009: Rang 12./2. W30
Klosterneuburg Adventlauf | 8km | 13.12.2009: Rang 9./4. W30
Obstgartenlauf | 6km | Pamhagen | 3.10.2009: Rang 2. (Staffelwertung 3.Platz)
ÖM Einzelzeitfahren | 20km | Nikitsch | 19.09.2009: Rang 16./14. Elite
Sulmsee | Sprint Triathlon | 12.09.2009: Rang 3./1. EK2
Ladies Tri | Breitenbrunn | 0,5k- 22k- 4k | 30.8.2009: Rang 2./1. Elite
Mondsee 50.1 Triathlon | 1,5k-40k-10k |23.08.2009: Rang 7./4. EK2
Blindenmarkt Ausee Triathlon | Sprint | 15.08.2009: Rang 4./3. EK2 (NÖ LM 3. Platz)
Krems Triathlon | 1,5 - 40k - 10k | 1.8.2009: Rang 9./4. EK2
Kitzbuehel | Sprint Triathlon | 12.07.2009: Rang 4./1. EK2
St. Pölten Radmarathon | 52k | 5.7.2009: Rang 1./1.
Weinviertler 1/8 Man | Sprint Triathlon | 28.06.2009: Rang 2./2. EK2
24h Radmarathon Grieskirchen | Big Team | 20.6.2009: Rang 4. adrenaline-forever.com, Rang 18. ÖSV SPEED-Team/Schenker
KUOTA Mannschaftszeitfahren | 66,6k | 17.06.2009: Rang 9. (Herren)
Apfelland Triathlon Stubenberg | 1,5k - 40k - 10k | 13.06.2009:  Rang: 2./2.  EK2
Vienna City Triathlon | Sprint | 30.5.2009 : Rang 2./1. W30
KUOTA 12h Kraftwerk Trophy | Wien | 23.05.2009: Rang 2. (mixed Team)
Braunau Sprint Triathlon | 600m - 26km - 6km | 17.5.2009: Rang 4./3. EK2
Obergrafendorf Triathlon | 1,5k - 40k - 10k | 10.05.2009: Rang 4./3. EK2 (NÖ LM 3.Platz)
ÖM Duathlon Ternitz | 7,4k - 33k - 3,7k | 3.05.2009: Rang: 12./5. EK2 (NÖ LM 3.Platz)
Wienerwald Radmarathon | 72km | 19.04.2009: Rang 2.
Ybbs a. d. Donau Einzelzeitfahren 12,5km | 18.04.2009: Rang 20. (NÖ LM 4.Platz)
KUOTA 666 Einzelzeitfahren vol. 1 | Pannoniaring 8. April 2009: Rang 4.
KUOTA.2radchaoten.com | Duke im Park | Softegg: Rang 8.


// print media & Promo

 Bikeboard | Testbericht Garmin Forerunner 310XT HR

 Sport Magazin Juli 2009 | Route666 MZF (4937 KByte)

 RoadBike 2009 | Phänomen 666 (1933 KByte)

 5. Apfelland Triathlon Stubenberg | Event Flyer 2009 (199 KByte)

 KUOTA 2Radchaoten.com | Event Flyer 2009 (90 KByte)


// Past Seasons | Flashback

 Sylvii | Triathlon & Cycling | Season 2010

 Sylvii | Triathlon & Cycling | Season 2008

 Sylvii | Triathlon & Cycling | Season 2007

 Sylvii | Triathlon & Cycling | Season 2006

 Sylvii | Triathlon & Cycling | Season 2005



Zurück

Diese Seite wurde bis jetzt 14712 Mal besucht.

Kontakt | Sitemap

(c) christian bernhard 2008 | programmed by NYX | powered by bikeboard.at