NEWSLETTER
e-mail Adresse anmelden
SUCHE

// Paros | Insomnia Kitesurfing | Greece | 2009


Erstmals seit unserer Zusammenkunft vor vielen Jahren in Mauritius bestand die Möglichkeit einen Trip zu einem Kiteparadies gemeinsam zu machen. Und mit gemeinsam meine ich Chri (Erfinder und eigentlich Pilot), Lupo (verletzt und eigentlich Basejumper) , Harry ( Dirt und eigentlich Franzose) , Erwin ( crazy - all in und eigentlich drummer ) und Bernie ( höchstmotiviert und fast auf Entzug).

Erster Schauplatz unserer Reise: Flughafen Wien
Auf Grund einiger Komplikationen und unbezahlten Rechnungen von Skyeurope verzögerte sich unsere Abflugszeit um einige Stunden und die dadurch unzählig konsumierten Biere ließen und trotzdem sehr gelassen wirken. Nur Harry hatte trotz polarisierter Sichtweise einen etwas ernsteren Blick. Selbst als wir nur noch 1 Stunde Zeit hatten um vom Flughafen Athen nach Piräus zu gelangen, die letzten Tickets für die Fähre noch nicht in der Tasche, need for speed ein Kinderfilm in Sachen Geschwindigkeit ist, war uns eines klar- sollten wir die Fähre erreichen dann soll das auch richtig gefeiert werden.
Keinen Schlaf, dafür Amstel im Blut erreichten wir mit 12 stündiger Verspätung die Insel Paros - nur welches Pounda wir anlaufen sollten, war uns nach den ersten wirklich tiefen Einblicken völlig egal!!

Wind, Sonne, Meer, Mythos uvm. war nun an die Devise.

 Forum Link















// The Isle of Gink | Isola de la muerte | Speed Race





















// ...auf der suche nach antworten

Im nachhinein bin ich wirklich überrascht mit wie wenig schlaf es sich trotz rekonvaleszenz überleben läßt und wie lange die
schlafstörungen eine einschränkende nachwirkung auf mein leben haben. immer noch schrecke ich "nächtlings" durch geräusche
ähnlich dem blubbern und giemen eines kläranlageansaugventildeckeldefekts auf, immer noch - provoziert durch unser kleines
appartement sehe ich mehr menschen als raum, mehr taschen als verfügbaren platz und eine penetrant-permanent
verschlossene toilettentür. meine gehörschäden durch die teils geglückten "max volume"- MP3 player einschlafversuche
klingen immer noch in meinem Schädel wie unmittelbar nach den granaten angriffen am heimweg von naoussa.

jeder hängematte begegne ich seit paros mit schrei- und aggressionsanfällen, einerseits weil diese sowieso immer zu hoch hing und ein sturz aus ihr eindeutig tödliche folgen gehabt hätte und andererseits durch die nächtlich waghalsigen montageversuche mit einem um 3cm zu kurzem arm/hand/fuß. hätte ich den demonteur zu dieser stunde noch auf der terrasse getroffen wären arm/hand/fuß niemals um 3cm zu kurz für einen uppercut gewesen.

weiters glaube ich einen geheimen carinthischen code entschlüsselt zu haben:

Beispiel B:
harry: "muß bladder reparieren"
lupo: "so kriagst die weiba"
erwin: "lässig"
harry: "na muß beide reparieren"

Übersetzung:
version1: auch ersatzcondom kaputt, heute definitv keine zeit
version2: keine zeit/viel arbeit



Beispiel A:
lupo: "werma ans"
erwin: "lässig"

Übersetzung:
genaue defintion unbekannt. scheint ein zeichen von einer baldigen körperlicher verschmelzung zu sein


Die frage bzw. das rätzel über diese eindrücke konnte ich erst am ende der heimreise klären, zu groß war die unsicherheit
ob ich mich vielleicht in einer virtuellen welt, einem parallelen universum oder im arsch einer fliegenmade befinde. erst durch
die berechnung der gesamtreisezeit (>40h) von an- und abreise konnte ich ein loch im zeit- raum kontinuum ausfindig machen
und ich war mir sicher dass es nur die nachwirkungen meines fiebers vor der abreise gewesen sein konnten und sich deshalb viele
situationen, reparaturen, kommunikation, einschlafschwierigkeiten, strandbesuche & wind jeden tag wiederholten.

wobei...den leuten mit denen ich auf reisen war, hätte ich aber alles oben beschriebene defintiv zugetraut. -
eigentlich bedenklich!


cya
c.


// the myth of no mythos on the isle of antiparos
























// The Inka Tempel | built up in ONE morning




















// Bit of salt harry











// Insomnia erwünscht vs. unerwünscht

























































// Paros war geil,...

* weil 98%Wind war
* weil 100% Dirt war
* weil 200% Rattendorf dabei war
* weil 100% Ginki schlaflos in Paros war
* weil 80% Schmerz mit Lupo war
* weil aus einer Legende viele Mythos wurden
* weil Skyeurope genau so pleite ist wie wir nach dem Urlaub
* weil erste tiefe Einblicke auch gleich da waren
* weil Erwin plötzlich Alkinson bekam
* weil Börni vom ersten Tag an schon müde war
* weil das Mietauto vemutlich in Athen auf uns wartete
* weil Pounda Beach Club unsere erste Anlaufstelle war-und auch fluchtartig wieder verlassen wurde
* weil man in einsamen Buchten auf Anti-Paros auch Walfische beobachten kann
* weil 90€ an einem windlosen Nachmittag in einer Strandbar schnell vertrunken sind
* und dann alles anders wurde als der Wind kam
* weil Gink noch immer müde ist
* weil Seppi ein genialer Lavantaler ist
* weil bei Dirt gleich mal die Luft raus war
* von nun an Pit of Salt seine zweite Heimat war
* weil Dirt die Strecke Punda - Pit of Salt unter 20 min schafft
* weil willst du haben Büsch mußt du gehen zu OBI
* weil bei einigen das griechische Essen schwer verdaubar war
* weil Farmer Boys die Antwort auf After Clubbing ist
* weil Punda jetzt einen Aussichtsturm hat
* weil Lupo beim Rennen um das lila Trikot als zweifelhafter Gewinner hervorging
* weil Radio Warschau nach intensiver Sendereinstellung nun auch auf Paros empfangen werden kann
* weil Ginks Terrassenschlafplatz keineswegs Gelsenfrei war
* weil Stromausfälle und Kung Fu Knochenbrüche verursachen kann
* weil das Wort "unhooked" tödlicher ist als "roundhousekick"
* weil ein Polizist und ein Soldat immer ein Quad ausleihen können
* weil wir dank Seppi nun wissen was ein " Wöchel" ist
* weil die verrückte Crew vom Brown sugar die besten Cocktails mischt
* und nur die Seemiene mehr Sprengkraft als der Long Island Ice Tea hat
* weil uns der Wind nie im Stich gelassen hat
* weil Gink trotz unzähliger schlafloser Nächte nun doch seine eigene Insel erobert hat
* weil George noch immer den Käufer für den Waroo 9 sucht
* weil Tunasandwich von Ginkseigencreativeproteinsandwich abgelöst wurde
* weil Trapezeinweihungsfeiern auch schön lange dauern können
* weil der Style absolut gepasst hat
* weil auch von hinten getestet wurde
* weil Kitebenny die schönsten 360er springt
* weil Erwin auch ganz schön mutig war
* weil Dirt sich schon am ersten Tag selbst abschoss
* weil Lupo trotz Rippenschmerzen alles gab
* weil wir nur 2 Rescue Einsätze hatten
* weil Kjetil Andre und Amodt alle 3 Norweger oder waren es 2 den grössten Saustall ever am Strand hatten
* und trotzdem niemals Schwierigkeiten beim starten
* weil Dirt der beste oben ohne Kiteposer ist
* weil Lupos Rippenbrüche vom Seeigelgift gestillt wurde
* und Harry auch gleich den nächsten Igel anvisierte
* weil diese schwule Kosterei den Lupo so auf die Nerven ging
* und Dirt bei der Bestellung fast nie fertig wurde
* weil Ginki sehr oft Gasthausentzug machte
* und Benny dies nachts zu verarbeiten hatte
* weil die ersten Tage wirklich auch die Haarspitzen vor Muskelkater schmerzten
* es dann immer besser wurde
* die Schürf und Schnittwunden nun schön langsam verheilen
* wir alle der Meinung sind es wäre schon wieder an der Zeit für den nächsten Trip
* Griechenland einige von uns bestimmt nächstes Jahr wieder sieht

(by lupo & erwin)


// Fine@the end

Nach knapp 40 Stunden Rückreise geht ein weitere Teil unserer Geschicht zu Ende. Für die Einen zu früh, für die Anderen zu spät.

@ Chri: sorry für die unzähligen schlaflosen Nächte - das nächste Mal wird's nimmer so schlimm
@ Harry: thx for deinen unglaublichen Infinity strip
@ Bernie: thx für die wahnsinnige nächtliche Beschallung
@ Erwin: thx für 12 Tage wach - 12 Nächte wach
@ Lupo: tjo Lupo holt ( konn ma jo ned selber danken ;-))


// Links

 Sunset Studio Pounda

 Paros Kite



Zurück

Diese Seite wurde bis jetzt 4796 Mal besucht.

Kontakt | Sitemap

(c) christian bernhard 2008 | programmed by NYX | powered by bikeboard.at